Kapstadt Blog

Wilderness Safaris startet Wilderness Moments Fotografie-Wettbewerb

Johannesburg, Juli 2017: Wilderness Safaris freut sich sehr, den Start seines Wilderness Moments Fotografie-Wettbewerbs verkünden zu können. Alle Gäste, Mitarbeiter und Partner, die in den letzten 34 Jahren mit dem führenden Ökosafari-Unternehmen gereist sind, werden dazu animiert, ihre beste Fotoaufnahme von einer dieser bedeutungsvollen Reisen zu teilen. Die Anmeldung ist vom 10. September bis 14. Oktober geöffnet. Die Gewinner werden am 15. November 2017 bekannt gegeben und dürfen sich auf ganz besonders motivierende Reisepreise freuen – die perfekte Gelegenheit erneut einzigartige Eindrücke mit der Kamera festzuhalten.

Lebensverändernde Reisen in fünf Kategorien

Als Teil der Wilderness Safaris #PurposeIsTheNewLuxury Kampagne, ist das Hauptziel des Wettbewerbs, tiefer in den Grund für die Existenz des Unternehmens einzutauchen – nämlich Afrikas Wildnis und Tierwelt durch lebensverändernde Reisen zu bewahren und wieder herzustellen sowie zu positivem Handeln zu inspirieren. Die fünf Kategorien des Wettbewerbs fokussieren sich daher auf genau dieses Bestreben und den Nachhaltigkeitsethos der 4C von Wilderness Safaris: Neben ‚Best Wildlife‘, ‚Wilderness‘, ‚Conservation‘ und ‚Community/Culture gibt es eine fünfte Kategorie, die ganz nach dem Unternehmensmotto Our journeys change lives darauf abzielt, wie Wilderness Safaris mit seinen Reisen Leben verändert.

Kombination von Bild und Geschichte bewertet

“Hier geht es um viel mehr als nur einen weiteren Fotowettbewerb. Die ‚Our journeys change lives‘ Kategorie gibt jedem die Chance, teilzunehmen, da die eingereichten Bilder nicht aufgrund der technischen Professionalität sondern vielmehr aufgrund der Kombination von Bild und der damit verbundenen Geschichte bewertet werden. Diese erzählt entweder, wie der Bewerber Teil der Wilderness Safaris Reise war, wie die Reise mit Wilderness Safaris sein Leben verändert hat oder wie der Bewerber miterlebt hat, wie jemand anderes Leben durch eine Reise mit Wilderness Safaris verändert wurde“, so Chris Roche, Wilderness Safaris Chief Marketing Officer.

Erlebnisse sammeln und teilen

“Immer mehr anspruchsvolle Reisende auf der ganzen Welt suchen nach bedeutungsvollen Erlebnissen und erkennen den positiven Einfluss solcher Reisen. Daher wollen wir die vielen lebensverändernden Geschichten, die da draußen sind, sammeln und teilen. Gäste, Partner und auch Mitarbeiter sind dazu eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen. Dadurch glauben wir, eine umfassende Sammlung von Fotografien und Geschichten zusammentragen zu können. Wir sind schon sehr aufgeregt, die Momente aus der Sicht und den Erzählungen dieser Menschen, zu teilen“, fügt Chris Roche hinzu.

Die Experten-Jury

Die Jury, ein Gremium von Fotografie-Experten, besteht aus Mike Myers, Ona Basimane und Caroline Culbert. Zusammen haben die drei mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Fotografie, aber noch wichtiger: Jeder von ihnen kann eine einzigartige lebensverändernde Geschichte erzählen, wie die Kamera den Lauf ihres Schicksals zum Positiven verändert hat. Die Inspiration, die sie sich aus dem Busch, dem Umweltschutz und der multikulturellen Gemeinschaft um sie herum holen, machen sie zu wahren Wilderness Safaris Botschaftern und Würdenträgern dieser Aufgabe.

Einzigartige Safaripreise für Gäste und Mitarbeiter

Gäste und derzeitige Mitarbeiter werden getrennt bewertet und prämiert. Der Gesamtpreis für die Gäste ist eine 8-Nächte Safari für zwei Personen bei gemeinsamer Unterbringung nach eigener Wahl in Classic oder Adventures Camps in Botswana, Namibia, Südafrika, Sambia oder Simbabwe inklusive Wilderness Air Chartertransfers zu den Camps. Eine ähnliche 5-Nächte Safari geht an den Gewinner des Mitarbeiter-Wettbewerbs. Jeder Gewinner der einzelnen Gästekategorien erhält einen 3-Nächte Safari-Aufenthalt. Zusätzlich wird eine engere Auswahlliste der Bilder sowohl von Gästen als auch Mitarbeitern in die People’s Choice‘ Kategorie aufgenommen und von der Öffentlichkeit bewertet. Die Gewinner erhalten ein Wilderness Safaris Geschenkpaket.

Website zur Bewerbung und Bewertung

Eine interaktive Website – www.wilderness-photo-competition.com – wurde für die Einreichung der Fotobeiträge sowie detaillierte Informationen zu den Regularien, Prämien, der Jury, Neuigkeiten und dem Projekt im allgemeinen ins Leben gerufen. Die Website wird auch als Plattform für die Öffentlichkeit dienen, um über den Gewinner der ‚People’s Choice‘ Kategorie vom 30. Oktober bis 12. November 2017 abzustimmen.

Wandern am Tafelberg, in den Weinlands oder an der Garden Route

Südafrikas Wanderwege gelten noch immer als absoluter Geheimtipp, denn die Pfade entlang der Bergketten des Western Cape zählen mit ihrer einzigartigen Pflanzenwelt und heimischen Tierspezies zu den schönsten Routen auf dem gesamten Kontinent. Entgegen der Mehrzahl europäischer Strecken, welche ihre Entstehung größtenteils schlicht den hinterlassenen Spurrillen der Lasttiere zu verdanken haben, auf deren Rücken in vergangenen Zeiten zwischen zwei Ortschaften Handelswaren aller Art transportiert wurden, erschafften die Südafrikaner eigens zur Annehmlichkeit aktiver Spaziergänger und Bergsteiger aus Übersee Wanderwege abseits des Üblichen inmitten bis dato unberührter Natur.

 

So versteht es sich von selbst, dass die überwiegende Mehrheit dieser Pfade erst im 20. Jahrhundert entstanden ist und aufgrund dieser ihrer noch jungen Geschichte zumeist unerschlossene Gebiete mit atemberaubender Natur durchzieht. Zahlreiche Strecken verlaufen durch Naturreservate als auch Nationalparks und bilden ausnahmslos die genussvollste Methode, die außergewöhnliche Szenerie dieses einzigartigen Landstriches zu erleben.

 

Von kurzen Stecken zum Lustwandeln und Schlendern bis zu anstrengenden Märschen über mehrere Tage in bergigem, unebenem Terrain reicht das enorme Spektrum dieser Wanderwege. Bewusst haben wir aus dem Angebot die Strecken auserkoren, welche im Laufe eines Tages in angenehm zügigem Tempo innerhalb von 4-6 Stunden zurückgelegt werden können, um jedem einzelnen in der Gruppe zudem die Möglichkeit einzuräumen, zusätzlich einige Zeit für die Bandbreite an weiteren Attraktionen und Aktivitäten der jeweiligen Gegend erübrigen zu können.
Godlecks Wa(h)lheimat

von Martin Kahl

Hermanus bietet einen weltweit einzigartigen Arbeitsplatz:

Ein Walschreier kündigt den Touristen den Besuch der Meeresgiganten an.

Über mangelndes Selbstbewusstsein kann sich Godleck Baleni, seines Zeichens einziger Walschreier der Welt, nicht beklagen: „Ich bin ein ziemlich charmanter Typ“, sagt er schmunzelnd. Mit den großen umgehängten Schildern, die ihn als „Whale Crier of Hermanus“ ausweisen, dem schwarzen Hut, den ein kleiner Wal schmückt, seinem Kelphorn und seinem breiten Lachen ist er in dem Fischerdorf inmitten der Touristen nicht zu übersehen.

Der 41-Jährige ist noch nicht lange im Amt: Seit April 2006 hat er den prestigeträchtigen Beruf von Wilson Salukuzana, der die Position über acht Jahre innehatte, übernommen. Damit ist er seit 1990 der dritte Walschreier von Hermanus. Vorher arbeitete er für Woolworth, einer Lebensmittelkette, und brachte Essen zu verschiedenen karitativen Einrichtungen in und um Hermanus. Doch dann sah er die Ausschreibung des Touristenbüros, und schrieb in seiner Bewerbung: „Ich bin sehr talentiert, ein Künstler von Natur aus und ich liebe den Umgang mit Menschen aller Kulturen. Vor allem aber beherrsche ich eines: Die Redekunst.“

In der Tat. Wenn die Touristen keine Fragen stellen, sprudelt Godleck von selbst. „Ich versuche den Touristen nicht nur zu zeigen, wo die Wale sind und ihnen zu erklären, wie sie sich verhalten – ich versuche auch, zu unterhalten!“
Mit seinem Fernglas hält er ständig Ausschau nach den faszinierenden Meeressäugern. Sobald er einen Wal sichtet, kommt sein Kelphorn zum Einsatz: Je nachdem, in welchem Teil der Küstenlinie er Wale entdeckt hat, bläst er eine Art Morsecode in sein Kelphorn. Mit Hilfe des Schildes, das er auf seinem Rücken trägt, können die Touristen dann entschlüsseln, in welchem Teil der 12 Kilometer langen Küstenlinie von Hermanus sich die Wale aufhalten, und dorthin eilen.

Die beste Zeit, um in Hermanus Wale zu sehen, ist von August bis Ende Oktober. Dann kommen die Wale aus ihren Nahrungsgebieten in der Antarktis an die Südküste Afrikas um sich zu paaren und zu kalben. Sie sind vom Land aus gut zu beobachten, da sie zum Teil sehr nah an die Küste schwimmen. „Die am häufigsten vorkommende Spezies ist der Southern Right Wal, dessen Name aus der Zeit stammt, als Wale noch gejagt wurden. Sie waren die ‚richtigen’ Wale zum Jagen, da sie viel von dem begehrten Tran enthielten.

Ausgewachsene Wale dieser Spezies können 18 Meter lang werden und bis zu 80 Tonnen auf die Waage bringen“, schwärmt Godleck. Wer sein Wissen über Wale und die Geschichte des Fischerdorfs vertiefen möchte, der sollte auch einen Blick in das Old Harbour Museum werfen. Es dokumentiert den Walfang und das jetzige Leben der Wale. Über ein Unterwassermikrophon kann man den Walgesang hören.  Wer es einrichten kann, sollte seinen Besuch in Hermanus auf die letzte Septemberwoche legen. Dann findet dort das Walfestival statt: Konzerte, Theatervorstellungen, Angebote für Kinder, Kunstmärkte sowie Sport- Ereignisse wie Triathlon, Halbmarathon und Fußball machen den Besuch in Hermanus zum Erlebnis.

Villa in Knysna an der Gardenroute zu verkaufen

Heute stellen wir eine bezaubernde Villa im Cape-Georgianischen Stil vor. Die Villa besticht mit einem herrlichen, freien Blick auf die Lagune von Knysna an der Gardenroute. Die zweistöckige Villa mit einer Grundfläche von ca. 350m² wurde mit viel Liebe zum Detail und in höchsten europäischen Standards im Jahr 2000 erbaut und seitdem regelmäßig gewartet.

Villa im Cape-Georgianischen Stil an der Gardenroute

Diesen besonderen Ausblick unter der Sonne Südafrikas täglich genießen - Wer träumt nicht davon?
Leben Sie Ihren Traum in diesem großzügig geschnittenen und familienfreundlichen Haus. Eine atemberaubende Aussicht auf die Lagune von Knysna gepaart mit sehr guter Ausstattung und Bauqualität machen dieses Haus einzigartig.
Die zweigeschossige Villa wurde von einem Architekten gestaltet um Lebensqualität und südafrikanischen Lifestyle perfekt zu kombinieren. Dieses einzigartige Gebäude befindet sich auf dem östlichen Teil der Einfahrt zur Knysna Lagune.

Knysna an der Gardenroute in Südafrika

Knysna ist ca. 475 km vom Internationalen Flughafen Kapstadt entfernt und innerhalb von 5 Fahrstd. mit dem Auto zu erreichen. Weitere Möglichkeiten sind die Anreisen über die Flughäfen Port Elizabeth (3 Std. Autofahrt) und George (1 Std. Autofahrt).

Lage des Grundstücks

Das Haus liegt in Knysna im Ortsteil „The Heads“, einem der bevorzugten Wohnbereiche des Küsten-und Urlaubsortes. Die spektakuläre Einfahrt vom Indischen Ozean in die Lagune ist fußläufig zu erreichen.

Mehr Informationen sowie Kontaktdetails hier.