Kapstadt Blog

Saatgutindustrie - Die moderne Saatzucht

Die Anforderungen innerhalb der Saatgutindustrie wachsen stetig. Die Produktion von hochqualifiziertem Saatgut ist geprägt durch optimale Einstellung auf Wetterbedingungen, Bodenbeschaffenheit und Schädlingsbekämpfung. Keimfähigkeit und Triebkraft sind nur zwei der Qualitätsmerkmale, die eine gute Saat auszeichnen.

Prozesse in der Saatgutindustrie digitalisieren

Die rasant zunehmende Digitalisierung der Geschäftsprozesse schreitet unaufhörlich voran. Moderne Technologie und der Einsatz von passgenauer Software ermöglichen eine individuelle Anpassung auf die jeweiligen Bedürfnisse. In der Hochsaison, wo alle Prozesse gut abgestimmt sein müssen, kann ein reibungsloser Ablauf die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens gewährleisten. Geschäftsprozesse werden selbstverständlich auch in der Saatgutindustrie mit SAP digitalisiert. Umfangreiche Erfahrungen aus der Saatgut-Branche werden am 14.10.2021 in Hamburg auf dem Seed Day 2021 - Grow your Business präsentiert.

Saatgut und Globalisierung

Die Saatgut Industrie ist ein internationaler Wirtschaftszweig, der entsprechenden Bedingungen ausgesetzt ist. Schwankende Wechselkurse, politische und wirtschaftliche Unsicherheiten sorgen auch in Südafrika für permanente Veränderungen. Hinzu kommen weitere regulatorische Rahmenbedingen wie der Preisdruck durch den Endverbraucher und schwindende Anbauflächen, u.a. auch in der Umgebung von Kapstadt.

Innovationen in der Saatgutindustrie

Die Züchtungsziele werden stetig weiterentwickelt, globale Herausforderungen wie der Klimawandel erfordern kontinuierliche Innovationen. Um die Ernährung der Menschen zu sichern, aber auch Kundenanforderungen zu erfüllen, ist es essentiell, dass sich Saatgut-Züchter z.B. damit beschäftigen, die Ertragsmenge zu steigern, Ernteverluste zu minimieren und Sorten robuster zu machen.

Das schönste Ende der Welt, dies findet man im äußersten Süden des afrikanischen Kontinents. Die Rede ist natürlich von Südafrika. Südafrika bietet seinen Besuchern unglaublich viel und dies insbesondere in landschaftlicher Hinsicht. Da wäre zunächst einmal die wirklich einzigartige Lage von Kapstadt. Kapstadt ist die zweitgrößte Stadt in Südafrika und bietet alles, was das Herz höherschlagen lässt. Wunderbare Boutiquen, sehenswerte Museen und diverse kulinarische Verlockungen in unzähligen Restaurants. Hinzu kommt der majestätische Tafelberg, die steil abfallende Südküste und eine Pflanzenwelt, die ihresgleichen sucht.

Wer seinen Urlaub in Südafrika verbringt, der sollte sich außerdem auch die atemberaubende Tierwelt nicht entgehen lassen. Wie wäre es in diesem Fall mit einer Safari durch den Krüger Nationalpark? Beim Krüger Nationalpark handelt es sich um das größte Wildschutzgebiet in Südafrika. Hier kann man viele Tierarten hautnah erleben. Aus diesem Grund sollte die Kamera oder zumindest das Smartphone unbedingt mit ins Gepäck, denn Fotomotive gibt es hier in Hülle und Fülle. Denn schließlich wollen die Erinnerungen an den Urlaub in Südafrika festgehalten werden und zu Hause an der Wand oder auf der Kommode in einem schönen Bilderrahmen in 50x70 präsentiert werden.

Zahlreiche Höhepunkte warten darauf, entdeckt zu werden

Doch nicht nur die Tierwelt mag hier zu verzaubern. Auch die Landschaft offeriert dem Besucher immer wieder neue Höhepunkte. In der Hochebene strecken sich nahezu senkrecht die Drakensberge dem Himmel empor. Ebenfalls immer eine Reise wert ist der im Norden gelegene Blyde River Canyon. Wer Südafrika im Frühjahr besucht, der sollte sich ein ganz besonderes Schauspiel im Nieuvwoudtville Wild Flower Reserve nicht entgehen lassen. Denn in dieser Jahreszeit wird der komplette Park in ein wahres Blütenmeer gehüllt. Ein farbenfrohes Schauspiel, dass man so schnell nicht vergessen wird.

Ebenfalls nicht minder sehenswert sind die Sun City mit dem Pilanesberg-Nationalpark und die „Big Five" im Hluhluwe Wildpark. Wer guten Wein zu schätzen weiß, der sollte außerdem einen Besuch der Winelands nicht versäumen. Die Weinanbaugebiete Stellenbosch und Franschhoek sind unter Kennern schon lange kein Geheimtipp mehr.

Es lässt sich also schon erahnen, wer seinen Urlaub in Südafrika plant, der wird vieles Erleben – nur keine Langeweile.  

Was ist das besondere an einem Urlaub in Kapstadt?

Kapstadt ist auch unter dem Namen "Mother City" oder "Mutterstadt" bekannt. Warum ist das so?

Kapstadt ist die älteste Stadt in Südafrika. Diese Stadt liegt zu Füßen des bekannten Tafelbergs und Lionshead. Es gibt hier zahlreiche Möglichkeiten für Wanderer, die in die südafrikanische Natur eintauchen wollen. Wenn man dagegen lieber am Strand liegen möchte, gibt es auch hierfür genügend Möglichkeiten in Kapstadt.

Warum man in Kapstadt Urlaub machen sollte

Kapstadt zählt zu den schönsten Städten in der Welt. Diese Metropole ist von zwei Ozeanen umgeben. Im Westen ist man am Atlantischen Ozean, während man im Süden am Indischen Ozean ist.

Der große Vorteil ist, dass in dieser Region immer in der Nähe vom Wasser ist und nicht erst mit der Fähre auf die Balearen fahren muss.

Die wichtigsten Fakten zu Kapstadt

Kapstadt ist eine Stadt mit einer Gesamtfläche von 2460 Quadratkilometern. Das hört sich erstmal nach viel an. Allerdings leben hier nur 450.000 Menschen. Somit ist Kapstadt nicht mal eine Großstadt.

Bezahlen tut man in der Stadt mit der Währung Rand. Ein Euro entspricht 15,5 Südafrikanischen Rand.

Wenn man nach Kapstadt anreisen möchte, tut man dies am besten mit dem Flieger. Es werden aus Deutschland mehrere Direktverbindungen angeboten, d. h. ab München oder Frankfurt am Main.

Alternativ kann man nach Johannesburg anreisen und von dort weiter nach Kapstadt reisen. Die Flugzeit von Deutschland nach Johannesburg beträgt rund 10 bis 11 Stunden. Wenn man nach Kapstadt fliegt, ist man um die 12 bis 13 Stunden unterwegs.

Sehr ausgefallen wird es, wenn man die Anreise nach Kapstadt mit einem Kreuzfahrtschiff macht. Bei einer Kreuzfahrt ist bereits der Weg das Ziel. Am besten erkundigt man sich in einem Reisebüro was so eine Reise kostet und auf welchen Schiff man sie machen sollte. Schließlich darf man nicht vergessen, dass man viel Zeit auf dem Schiff verbringen wird.

Wann ist die beste Reisezeit?

Die beste Reisezeit ist zwischen Oktober und April. Dies ist genau die Zeit, wenn es in Deutschland grau und kalt ist.

In Südafrika beginnt der Sommer im Dezember. Er endet im Februar. Zu dieser Zeit kann man schönes Wetter in Südafrika genießen. Dabei herrschen Temperaturen zwischen 25 und 27 Grad vor. Nachts wird es nicht nicht so kalt. Man kann bei Temperaturen von 15 bis 16 Grad sogar im Freien schlafen. Weiterhin wird es nur wenige Tage im Sommer regnen.

Der perfekte Urlaub in Kapstadt

Südafrika und ganz besonders Kapstadt lohen sich für einen Urlaub immer. Jedoch gilt es einiges zu berücksichtigen, damit die Wochen in der schönen Stadt einzigartig und unvergesslich werden.

Die Verständigung, die Unterkunft und auch die Unternehmungen gehören dazu. Einen Überblick kann man sich bereits vor der Reiseplanung verschaffen. Das erleichtert die Buchung und die Zeit in Afrika deutlich.

Die ideale Reisezeit und einfache Einreise

Kapstadt hat das gesamte Jahr ein mildes Klima. Lediglich in der Zeit von Juli bis August gibt es viel Regen. Das ist hierzulande der Winter. Kalt wird es dennoch nicht, aber ein Urlaub in Regen macht wenig Spaß.

Sobald der Winter in Deutschland beginnt, lohnt sich die Reise in den Süden. Hier herrschen von November bis April Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad. Regnen tut es in diesem Zeitraum nur sehr wenig.

Für die Einreise wird ein Reisepass benötigt. Wichtig ist es, dass er nicht innerhalb von 30 Tagen abläuft, sobald das Land betreten wurde. Erfolgt die Anreise über Johannesburg, erfolgt außerdem eine Zollabfertigung, die jedoch recht schnell geht.

Aktivitäten, die den Urlaub abrunden

Kapstadt liegt am Meer und bietet eine wundervolle Aussicht. Natürlich können hier unterschiedlichen Aktivitäten gebucht werden. Bereits vor der Reise ist es möglich, eine Yacht online zu chartern oder sich einen Termin in der Surfschule geben zu lassen.

Neben dem typischen Urlaub am Meer bietet die Stadt noch einiges an Sehenswürdigkeiten. Der Tafelberg ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und sollte bei dem Urlaub unbedingt besucht werden.

Der Ausblick ist nicht das einzige, was der Berg zu bieten hat. Er kann mit einer Seilbahn oder auch durch unterschiedliche Wandertouren erklommen werden. Hierbei sollten ca. 3 Stunden eingeplant werden.

Mit einem passenden Touristenbus werden alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Kapstadt angefahren. Die einfache Art, sich über die Stadt und deren Geschichte zu informieren. Aber auch auf eigene Faust lässt sich dieses Fleckchen Erde sehr gut auskundschaften.

Zeit für die afrikanische Küche und die Einwohner von Kapstadt sind ebenfalls sehr wichtig. Auf diese Weise kann das wirkliche Leben abseits des Tourismus kennengelernt werden. Nicht immer müssen es die Ballungszentren sein, die sich wundervoll für den Urlaub eignen.

Sellerie in der TCM

Stangensellerie ist unglaublich Vitamin- und Mineralstoffreich. Der besonders hohe Kaliumgehalt soll sich positiv auf unsere Ausleitungsorgane auswirken. Sellerie hilft überschüssiges Wasser aus den Geweben zu entfernen und schützt die Gesundheit der Leber. Auch der hohe Gehalt an Vitamin C ist ein weiterer Pluspunkt für den Genuss von frisch gepresstem Selleriesaft.

Staudensellerie besteht zu 92 Prozent aus Wasser. Wenn man Selleriesaft bereits am Morgen trinkt, kann man damit einer Dehydration entgegenwirken. In Staudensellerie stecken des weiteren viele Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Calcium. Neben dem Staudengewächs sollten Sie weitere grüne Gemüsesorten wie Brokkoli, grünen Spargel oder Grünkohl ebenso in Ihren Speiseplan einbauen – Ihrer Gesundheit wird es gut tun.

Außerdem liefert Staudensellerie dem Körper wichtige Antioxidantien, die wichtig für ein gutes Immunsystem sind und auch der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen können. Staudensellerie hat zudem eine entschlackende Wirkung und kann dabei helfen, überschüssiges Wasser aus den Geweben zu entfernen.

Figurbewusste können sich freuen, denn das Gemüse hat nur 15 Kalorien pro 100 Gramm und kann deshalb eine ideale Zutat in Ihren Gerichten sein, wenn Sie abnehmen möchten. Außerdem überzeugt das Gemüse durch 1,2 Gramm Eiweiß, nur 0,2 Gramm Fett, 2,2 Gramm Kohlenhydrate und 2,6 Gramm Ballaststoffe pro 100 Gramm.

Sellerie in der TCM

In der chinesischen Medizin wird Selleriesaft außerdem als natürliches Medikament gegen rheumatische Beschwerden und Bluthochdruck, in der ayurvedischen Medizin bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt, da Staudensellerie die Verdauung anregt und dem Magen gut tut. 

Stangensellerie – Muntermacher im Frühling

Der Staudensellerie, auch als Bleichsellerie oder Stangensellerie benannt, ist mittlerweile auch in der westlichen Welt ein sehr gängiges Gemüse und fast ganzjährig im Handel. In Asien, und speziell in China wird er hauptsächlich im Winter und Frühjahr geerntet, wo er seine höchste Kraft entfaltet. Er gilt dort als eine der Hauptgemüsesorten und sein gesundheitlicher Nutzen ist bereits über Jahrtausende belegt und wird gezielt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eingesetzt. In wüstenklimatischen Umgebungen, wächst der Staudensellerie dagegen nur in klimatisch geschützten Umgebungen.

Zur Klassifikation von Lebensmitteln gelten in der TCM andere Kriterien als in der westlichen Ernährungswissenschaft. Sie werden hier nicht nach ihren Inhaltsstoffen (Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe) beurteilt, sondern nach ihrem Temperaturverhalten, der Geschmacksrichtung, der energetischen Wirktendenz und dem Organkreisbezug klassifiziert.

Die chinesische Diätetik nutzt nun die kühle Temperatur und den süßen, leicht bitteren Geschmack des Stangenselleries ganz gezielt für die Behandlung von Erkrankungen des Leber-Funktionskreises. Dazu gehören sogenannte „Wind-Erkrankungen“: Erkältungen, die durch Zugluft, Klimaanlagen, Wind entstehen, auch Heuschnupfen, der oft die Augen betrifft, gehört in dieses Spektrum.
Der Sellerie wirkt besänftigend auf diesen Funktionskreis, leitet den Wind aus, senkt das Qi ab und kühlt etwas die manchmal „überschießenden Frühlings-aktivitäten“. Dies gilt auch im übertragenen Sinn für Stress, der einen oft anfliegt wie „Wind“ und der Migräne, Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel verursacht.
Weitere Wirkung zeigt der Stangensellerie bei Störungen der Monatsblutung. Durch seine ätherischen Öle hilft er auch bei verringertem Appetit und Übelkeit. Sehr wirksam ist hier der Selleriesaft.

Nach westlicher Ernährungswissenschaft enthält der Sellerie viel Vitamin K, außerdem Kalium, Kalzium und Mangan. Für Vegetarier und Veganer oder Personen, die keine Milchprodukte zu sich nehmen wollen, ist der Selleriesaft deshalb eine wunderbare Erweiterung des Speiseplans.

Kapstadt: Landschaft und Natur rund um die Millionen-Metropole

Fast 3,8 Millionen Menschen bezeichnen die Metropolregion Kapstadt als ihre Heimat. Damit gehört die Stadt zu einer der größten auf dem gesamten Kontinent. Dennoch ist vielen Menschen außerhalb Afrikas gar nicht klar, welche Entwicklung im Land und der Stadt im Speziellen seit vielen Jahrzehnten eingesetzt hat. Vielmehr stützen sie sich auf die Präsentation, die sie aus Filmen, Serien und Büchern erhalten. Afrika ist diesen Eindrücken zufolge vor allem Wüste, eine Ansammlung von Pyramiden und Safari durch den Dschungel. Dabei ist Kapstadt längst eine höchst moderne Metropole, die sich als Reiseziel in der Zukunft allemal lohnt und ein exzellentes Beispiel für die große Vielseitigkeit des Kontinents darstellt.

Afrika in den Medien und der Popkultur

Afrika - das sind endlose Weiten, wilde und faszinierende Tiere, unglaubliche Landschaften und lebensfrohe Menschen. Genau dieses Bild wird den Menschen im täglichen Leben vermittelt, sei es durch Filme im Fernsehen und Kino oder durch Online- sowie Konsolenspiele. Und tatsächlich sind diese Einschätzungen nicht falsch, denn alle Charakteristiken weist der grüne Kontinent auch in der Realität auf. Der vielleicht bekannteste Film, der sich rund um Afrika dreht, ist "Die weiße Massai". Er handelt von einem Schweizer Urlaubspaar, das sich in Kenia aufhält. Ehefrau Corinne Hofmann verliebt sich derweil in einen geheimnisvollen Krieger eines örtlichen Stammes. Sie entscheidet sich im Verlauf des Films dazu, den großen Schritt zu wagen und lässt sich auf ein Leben im afrikanischen Busch ein. Die deutsche Produktion wurde hierzulande zum erfolgreichsten Film des Jahres 2005 und weiß eindeutig, wie mit Klischees zu spielen ist.

Ein anderes Beispiel für den afrikanischen Kontinent in der Popkultur finden wir im Glücksspiel. Unzählige Spielautomaten greifen verschiedene Thematiken rund um die afrikanische Kultur auf. Das gilt auch für den Slot King of Africa, der die Landschaft sowie die Tierwelt Afrikas in den Mittelpunkt stellt. In farbenfroher Art und Weise sind auf den fünf Walzen Elefanten, Löwen, Zebras oder auch Antilopen abgebildet. Für eine angenehme Atmosphäre beim Spiel sorgt der Hintergrund, der eine typische Savanne mit einem kleinen Hügel und Sonnenuntergang abbildet. Wer gezielt nach Videospielen in Südafrika sucht, wird derweil vor allem auf Sport-Games treffen. Seit jeher ist der Nationalsport Südafrikas das Rugby, in dem 2019 auch wieder der Gewinn der Weltmeisterschaft gelang. Rugby World Cup 2011 spielt wie das Original im äußersten Süden des Kontinents, was auch für 2010 FIFA World Cup South Africa gilt.

Kapstadt - die Entwicklung einer modernen Großstadt

Was für andere Regionen Afrikas zweifelsohne gilt, ist in Kapstadt nicht angebracht. Die Stadt an der Atlantikküste hat sich längst zu einer modernen Großstadt entwickelt, die Touristen aus aller Welt anlockt. Im November 2013 zeichnete The Daily Telegraph Kapstadt als beste globale Stadt seiner jährlichen Travel Awards aus. Dank der perfekten geografischen Lage können Besucher aus allerhand Aktivitäten wählen, die vom faulen Strandliegen bis zum sportlichen Skydiving reichen. Auch im Hinblick auf das Nightlife punktet Kapstadt mit einem internationalen Mix aus Bars, Restaurants und Clubs. Nach wie vor sind traditionelle afrikanische Elemente vorhanden, jedoch bei Weitem nicht mehr allein. Stattdessen hat jedes Stadtviertel mittlerweile seinen eigenen Charme und zieht so ganz unterschiedliche Menschengruppen an. Da sich Kapstadt auch gerne von seiner inklusiven Seite zeigt, fühlen sich hier auch diejenigen wohl, die in anderen Städten womöglich eine Randgruppe darstellen würden.

Die Infrastruktur von Kapstadt hat ebenfalls nichts mit riesigen Weiten und Savannen oder Wüsten zu tun. Vielmehr stellt der Cape Town International Airport den zweitgrößten Flughafen Südafrikas dar und verbindet die Region mit Zielen innerhalb und außerhalb des Kontinents, so auch nach Mitteleuropa. Vor allem dank der oben erwähnten Fußball-Weltmeisterschaft 2010 erhielt die städtische Infrastruktur einige wichtige Upgrades, unter denen sich ein neues Terminal-Gebäude, ein neues Bussystem und viele mehr befanden. Die traditionellste, aber nach wie vor modernste Transportmethode aller Wirtschaftsgüter ist in Kapstadt der Seeverkehr. Der Hafen ist einer der wichtigsten Knotenpunkte im Süden des Kontinents und erzielt hohe Umschlagzahlen. 2015 erreichte der Port of Cape Town Schiffsladungen in Höhe von 4,72 Millionen Tonnen und zusätzlich fast 900.000 TEU Container. Die Besonderheit des Hafens ist, dass neben dem täglichen Transportverkehr auch die Schiffsreparatur und Ausbesserung von Ölbohrinseln gewährleistet wird.

Die Landschaft rund um die südafrikanische Metropole


Im Hintergrund thront stets der Tafelberg über Kapstadt.

Die Landschaft in und um die südafrikanische Metropole ist so vielseitig wie Kapstadt selbst. Sie befindet sich im äußersten Südwesten des Kontinents und hat damit den Atlantischen Ozean direkt im Vorgarten. Besonders bekannt sind vor allem zwei geografische Highlights: Der Tafelberg thront mit seinen markanten Plateaus über der Stadt, während sich das Kap der Guten Hoffnung auf der südlichsten Landzunge befindet. Dank der Nähe zum Atlantik sind die klimatischen Bedingungen in Kapstadt gemäßigt und erreichen in den Sommermonaten maximal 26°C. Auch im Winter wird es jedoch nicht allzu kalt, sodass sich Freunde des kalten Wetters ein anderes Reiseziel suchen sollten. Die gesamte Region zeichnet sich durch schroffe Küsten, Bergformationen, Flachland und Wüstengebiete aus. Sehenswert ist schon aus dem Flugzeug auch die nahegelegene Robben Island. Auf der Insel war früher ein Gefängnis platziert, in dem auch der legendäre Nelson Mandela saß. Mittlerweile ist sie ein Naturdenkmal und beinhaltet ein Museum zu den damaligen Zeiten.

In der Tierwelt ist im Zentrum Kapstadts natürlich weniger zu sehen. Doch im Umland gibt es einige Besonderheiten. Darunter befinden sich diverse Delfinarten, der Killerwal und weitere im Ozean beheimatete Tiere. Auch Fans von Kröten und Fröschen bekommen hier dutzende unterschiedliche Arten zu sehen. Besondere Geschichten haben auch die Seehunde zu bieten, die rund um die Stadt keinerlei Scheu zeigen. Es wurde gar offiziell dokumentiert, wie ein Seehund fünf Haie angriff und verspeiste - eigentlich läuft die Nahrungskette umgekehrt. Die südafrikanische Besonderheit aus Kapstadt sorgte für internationale Aufmerksamkeit. Ein wunderschönes Motiv präsentiert zudem auch ein Vogel aus der großen Biodiversität Kapstadts. Denn über fließenden Gewässern ist auch der Eisvogel daheim und sucht im Flug nach Nahrung. Zu sehen sind die Tiere in der Rietvlei Wetland Reserve und auf Intaka Island.

Die genannten Beispiel zeigen, dass Kapstadt nicht unbedingt dem klassischen Image entspricht, was von Afrika berühmt wurde. Dennoch hat die Stadt viel zu bieten und lohnt sich als Ausflugsziel allemal.

Die Fußball-Weltmeisterschaft fand 2010 erstmals auf dem afrikanischen Kontinent statt. Im Mai 2004 erhielt Südafrika den Zuschlag und setzte sich damit gegen die Mitbewerber Ägypten und Marokko durch. Das Turnier sollte einerseits die südafrikanische Gastfreundschaft und andererseits die Leidenschaft für den Fußball zeigen. Wir werfen einen Blick auf das Fußballfest am Kap der Guten Hoffnung.

Die erste WM in Afrika

Der damalige FIFA-Präsident Sepp Blatter hatte es sich auf die Agenda geschrieben, die erste Fußball-Weltmeisterschaft auf den afrikanischen Kontinent zu bringen. Und das ist ihm auch gelungen. Auch wenn es im Vorfeld des Turniers immer wieder Bedenken bezüglich Sicherheit und Fertigstellung der Stadien gab, konnte die WM letztlich wie geplant stattfinden. Etwas ungewöhnlich für eine Weltmeisterschaft im Juni und Juli, war es hier damals teilweise sogar sehr kalt in den Spielstätten, da auf der Südhalbkugel nun einmal Winter herrschte. Aber das sollte das Turnier nicht davor hindern, ein voller Erfolg zu werden.

Gastfreundschaft und fremde Bräuche

Mit der Weltmeisterschaft sollte deutlich werden, wie groß der Fußball auch auf dem afrikanischen Kontinent ist. Vor allem die vielen fremden Brauchtümer und Kulturen haben für einen regen Austausch gesorgt. Bis heute unvergessen sind die sogenannten Vuvuzelas. Die damals äußerst beliebten Tröten bestimmten den Sound des Turniers und erinnerten auch außerhalb Afrikas an einen Insektenschwarm. Teilweise wurde seitens der Fernsehanstalten sogar versucht, die Geräusche zu übertönen. Doch auch diese gehören einfach dazu, wenn man die südafrikanische Fußball-Leidenschaft einfangen will.

Soccer City und die Spielorte

Die Weltmeisterschaft wurde in insgesamt 10 Stadien in neun Städten ausgetragen. Herz und Heimat des südafrikanischen Fußballs war sicherlich das Stadion Soccer City in Johannesburg. Die knapp 85.000 Menschen fassende Arena war Austragungsort des Eröffnungsspiels sowie des Finales. Aber auch Durban, Pretoria oder eben Kapstadt gehörten zu den besagten Orten und haben große Spiele gesehen.

Der „neue“ Fußball

Die WM 2010 war eine Weltmeisterschaft der Neuheiten. Das Turnier fand nicht nur erstmals auf dem afrikanischen Kontinent statt, sondern mit Spanien krönte sich auch eine Nation erstmals zum Weltmeister. Zuvor bestach die Mannschaft um Iniesta, Xavi und Co. mit unglaublich sicherem Pass- und Ballspiel. Es war die internationale Übernahme des Tiki-Taka Fußballs. Das kontrollierte Spiel der Spanier mit einer Vielzahl an Pässen sollte den internationalen Fußball noch lange Zeit prägen. Für die kommende EURO 2020 gehören die Spanier bei den Online Wetten mit Quoten von 9,00 (Stand 03.03.) allerdings nicht mehr zu den Topfavoriten auf den Titel. Da sind die Siegeschancen für Teams wie Frankreich, Belgien und England um einiges höher.

Die „neue“ deutsche Nationalelf

Doch auch eine andere Mannschaft sorgte bei der WM für Furore: Die „neue“ deutsche Nationalelf. Seit dem Sommermärchen 2006 hatte sich einiges bei der Nationalmannschaft getan. Während in den Jahren zuvor noch altgediente Spieler wie Michael Ballack oder Thorsten Frings die Leitwölfe in der Nationalelf waren, trat „Die Mannschaft“ 2010 erstmals mit einer „neuen Generation“ an. Bei dieser WM ging der Stern von Spielern wie Mesüt Özil, Sami Khedira oder Thomas Müller auf. Der Bayernstürmer avancierte gleich bei seiner ersten WM-Teilnahme zum Torschützenkönig. Im Ganzen überraschte die deutsche Mannschaft mit einem frischen, offensiven Spielstil, der auf der ganzen Welt anerkennend gefeiert wurde. Während die Vorrunde noch von hart umkämpften Spielen geprägt war, zeigten die Deutschen ab dem Achtelfinale auch richtig sehenswerten Fußball, der ihnen Anerkennung auf der ganzen Welt einbrachte. Unvergessen sind die Torfestivals gegen England und Argentinien, ehe man im Halbfinale knapp am späteren Weltmeister Spanien scheiterte.

„Die Mannschaft“ ist zurück

Die junge deutsche Nationalmannschaft hat auf jeden Fall international Eindruck hinterlassen. Thomas Müller avancierte zum Torschützenkönig und wurde zum besten jungen Spieler des Turniers ausgezeichnet. Außerdem haben es mit Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger gleich zwei deutsche Spieler in die Elf des Turniers geschafft.

Eines hat die WM in Südafrika auf jeden Fall gezeigt: Der Fußball ist auf der ganzen Welt zuhause und wird von allen Menschen und Kulturen gefeiert. Südafrika hat sich im Sommer 2010 auf jeden Fall von seiner besten Seite gezeigt.

Arbeitskleidung von MASCOT - jetzt auch in Südafrika

MASCOT produziert eine breite Auswahl von Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhen in hoher Qualität. Erfahren Sie mehr zu Arbeitskleidung, Sicherheitsschuhen, Zubehör und Services einschließlich der ONline-Bestellmöglichkeit in Südafrika.

Die Mascot International A/S Firmenzentrale liegt westlich von Silkeborg in Dänemark. Hier befinden sich u.a. die Verwaltung, das Kundenservicezentrum und das Fertigwarenlager. In den übrigen Ländern der Welt verfügen wir über eine breite Vertriebsorganisation.

Fertigwarenlager

MASCOT besitzt eines der größten Fertigwarenlager für Arbeitskleidung Europas. Über 4,8 Millionen Produkte, verteilt auf 32 000 Artikelnummern, stehen hier zum Versand bereit. Wir haben eine sehr hohe Liefersicherheit und bieten Lieferungen innerhalb von einem Tag in Dänemark und Norddeutschland an sowie innerhalb von weningen in den übrigen Ländern der Welt. MASCOTs Fertigwarenlager ist hocheffektiv mit Warenannahme, Qualitätskontrolle sowie Pack- und Versandabteilung.

Unterstützung des Vertriebs

MASCOTs Produkte werden weltweit über Vertriebspartner vertrieben. Die große Vertriebsorganisation bedient tagtäglich das weitverzweigte Vertriebspartner- und Kundennetzwerk von MASCOT. MASCOT beschäftigt eigene, lokale Mitarbeiter in vielen europäischen Ländern. Die übrigen Länder der Welt werden von unserem internationalen Kundenservicezentrum in Dänemark und Vietnam betreut und unterstützt. Dank unserer Vertriebsspezialisten vor Ort und der effektiven Betreuung und Unterstützung unseres Kundenservicezentrums, können wir die beste Grundlage für eine sichere und effektive Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern und Unternehmen in der ganzen Welt garantieren. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, was wir Ihrem Unternehmen bieten können. Verschaffen Sie sich einen Überblick über MASCOTs eigene Showrooms.

Kollektionen

Die Produktpalette von MASCOT ist in verschiedene Kollektionen mit unterschiedlichen Profilen für unterschiedliche Trägergruppen unterteilt. Sehen Sie sich die Kollektionsprofile an und finden Sie die Kleidung, die zu Ihrem Stil und Ihrem Beruf passt, oder kombinieren Sie Produkte verschiedener Kollektionen.

Arbeitskleidung von MASCOT

MASCOT bietet Arbeitskleidung mit verschiedenen funktionellen Details für unterschiedliche Berufe. So finden Sie hier Arbeitskleidung für jedes Wetter und für viele verschiedene Situationen. Sehen Sie sich Ihre zahlreichen Optionen bei MASCOT an.

Arbeitsschuhe von MASCOT

Das Angebot von MASCOT umfasst Sicherheitsschuhe mit maximaler Sicherheit sowie eine Auswahl an Schuhen, die keine Sicherheitskomponenten haben. Die Sicherheitsschuhe sind gemäß EN ISO 20345 zertifiziert und verfügen u. a. über Zehenschutzkappen, Nageldurchtrittschutz und rutschfeste Laufsohlen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Eigenschaften der verschiedenen Kollektionen und suchen Sie die Schuhe heraus, die genau Ihren Anforderungen entsprechen.

 

MASCOT Arbeitskleidung und Arbeitsschuhe können jetzt auch in Südafrika online bestellt werden.

Der MASCOT-Vertriebspartner für Südafrika, Namibia und Botswana, die Prime European Imports (Pty.) Ltd mit Unternehmenssitz in Kapstadt, ist spezialisiert auf den Import der MASCOT-Markenprodukte für die unterschiedlichen Industriezweige.

Der südlichste Baobab Baum in Südafrika?

Vor neun Jahren kam bei Gartenarbeiten auf dem Gelände der Thokozani Lodge ein kleiner Baobab zum Vorschein. Dies war natürlich eine große Überraschung, da die Affenbrotbäume durch die Frostgrenze an ihrer südlichen Ausbreitung begrenzt werden. Junge Bäume überstehen Frostperioden nicht, älteren Bäumen dagegen schaden die Minustemperaturen nicht mehr.

Das Gestrüpp, welches den kleinen Baobab gut vor der Kälte geschützt hat, dürfte dessen Wachstum erst ermöglicht haben. Allerdings waren in den ersten drei Jahren keine Blätter am Baum zu sehen, und die Besitzer der Lodge waren bereits davor den Baum aufzugeben. Erst vor sechs Jahren begannt der Baum wieder Blätter auszubilden und die Wachstumsphase setzte neu ein. Die Geduld hat sich also ausgezahlt.

Inzwischen ist der Baum über drei Meter hoch und wächst jedes Jahr prächtig weiter.

Stellt sich nun die Frage, befindet sich damit in der Nähe von White River der südlichste Baobab-Baum? Die Thokozani Lodge befindet sich auf 25° 33‘ südlicher Breite.

Weitere umfangreiche Details zum Leben und der Ausbreitung der Baobabs sind in diesem speziellen Baobab-Blog zu finden.

südlichster Baobab Afrikas?

ARTsouthAFRICA, eine der führenden Repräsentanten südafrikanischer Künstler, lädt Sie vom 15. Januar 2020 bis 19.01.2020 herzlich nach Innsbruck (Tirol/Österreich) ein. Es wird eine Auswahl zeitgenössischer Kunst aus Südafrika gezeigt.

Seien Sie auch dabei, wenn die 24. ART INNSBRUCK vom 16.-19. Januar 2020 in der Innsbrucker Messehalle A stattfindet!

Ein echtes Abenteuer mit der Yacht ist die Fahrt von Santorini nach Kapstadt. Mit dem Yachtcharter Santorini kann direkt auf der griechischen Insel gestartet werden. Doch hier braucht es vor allem eine sehr gute Planung sowie ausreichend Vorbereitungszeit.

Über den Suezkanal nach Kapstadt

Wer darüber nachdenkt, eine außergewöhnliche Reise zu machen und dabei auf die Segelyacht zu setzen, der hat gleich zwei Wege, die von Santorini nach Kapstadt führen. Besonders bekannt ist der Weg über den Suezkanal. Über Port Said geht es hier durch die Meerenge und weiter an der Küste entlang. Während die Yacht vor der Küste von Saudi Arabien, Ägypten, dem Sudan und Eritrea entlangsegelt, eröffnen sich beeindruckende Ausblicke auf die Landschaften. Durch den Golf von Aden geht es weiter an Somalia vorbei. Ist ausreichend Zeit vorhanden, können Abstecher auf die Seychellen und nach Mauritius sowie  nach Madagaskar geplant werden. Von Madagaskar aus ist Südafrika schon bald am Horizont zu sehen. Vorbei an Port Elizabeth kann Kapstadt angelaufen werden.

Über die Meerenge von Gibraltar nach Kapstadt

Eine weitere Möglichkeit, in Richtung Kapstadt mit dem Segelschiff aufzubrechen, ist der Weg über die Meerenge von Gibraltar. Wer noch länger entlang der Küste von Europa segeln möchte, der kann sich für diesen Weg entscheiden. Mit der Segelyacht geht es von Santorini weiter in Richtung Malta und vorbei an Tunis. Über das Tyrrhenische Meer führt die Reise zwischen Spanien und Algerien entlang bis zur Meerenge von Gibraltar. Bei dieser Reise ist es möglich, die Kanarischen Inseln als eines der Zwischenziele auszuwählen. Gran Canaria oder auch Teneriffa bieten sich für einen kleinen Abstecher an. Entlang der Küste von Mauretanien, Senegal und Gambia geht es weiter Richtung Elfenbeinküste. Der Weg ist relativ lang. Auch die Küstenbereiche von Gabun, Kongo und Angola sowie Namibia werden hier berührt. Schließlich ist das Ziel erreicht.

Das Chartern einer Yacht ist eine sehr gute Möglichkeit, auch dann eine Segelreise machen zu können, wenn keine eigene Yacht vorhanden ist. Dennoch sollte immer mitgeteilt werden, in welche Richtung die Reise gehen soll. So ist die Absicherung vorhanden, dass die Reise mit der Segelyacht auch aus Sicht des Vermieters problemlos durchgeführt werden kann.

Die englische Premier League als Beispiel für Südafrika

Wenn es um Sport in Südafrika oder Kapstadt geht, stehen Rugby und Cricket sicherlich ganz oben in der Liste der beliebtesten Sportarten. Es mag daher nicht verwundern, dass Südafrika in den beiden Sportarten auch zu den Topfavoriten zählt und bei der letzten Rugby-Weltmeisterschaft 2015 zumindest den dritten Platz erreichen konnte. Doch auch der Fußball ist immer mehr im Kommen in dem Land. Dies konnte man besonders nach der Weltmeisterschaft 2010 bemerken, bei der Südafrika als Gastgeber fungierte. Für diesen Anlass wurde auch das Kapstadt-Station gebaut, welches bis zu 68.000 Zuschauer aufnehmen kann. Doch wenn es um die Entwicklung des Fußballs im Lande geht, kann man eine Menge vom englischen Fußball lernen. 

Bei einem Besuch von Kapstadt lohnt sich ein Besuch des Stadions. Seit der WM wird das Stadion für manche Rugbyspiele, Konzerte und andere Veranstaltungen verwendet. Außerdem ist es das Heimstadion für die beiden Kapstadt-Fußballmannschaften. Diese wären Ajax Cape Town, ein Ableger des berühmten europäischen Vereins Ajax Amsterdam, sowie der Erstligist Cape Town City. Doch auch wenn die Besuche von Fußballspielen sich aufgrund der häufig ausgelassenen Stimmung lohnen, liegt der südafrikanische Fußball hinter den europäischen Pendants zurück wenn man die Ligen miteinander vergleicht. Was die Leistung angeht gilt dies besonders für die Ligen der "großen Fünf" - nämlich der spanischen La Liga, der französischen Ligue 1, der italienischen Serie A, der deutschen Bundesliga und der englischen Premier League. Dementsprechend finden sich dort auch die besten Mannschaften der Welt. Betrachtet man die Erfolge von Mannschaften in den großen europäischen Wettbewerben wie der Champions League oder der Europa League, wird die Liste dabei von Spanien angeführt. Mit 13 Siegen konnte keine andere Mannschaft als Real Madrid so häufig die Champions League gewinnen, gefolgt von AC Milan mit sieben Siegen und FC Liverpool, Bayern München und Barcelona mit jeweils fünf Siegen.

Abgesehen von den rein internationalen Siegen wird die Premier League häufig als die wettbewerbsstärkste Liga betrachtet, da Preisgelder von den Rundfunkanstalten gleichermaßen verteilt werden. Vereine verdienen somit in der höchsten englischen Liga viel mehr als alle ihre internationalen Konkurrenten. Dies gilt somit auch für mittelmäßige englische Vereine, die internationale Topvereine Bayern München oder Real Madrid in den Schatten stellen können. Die Gelder ermöglichen Außenseitern somit ebenfalls Chancen in der Premier League zu haben und macht die Liga für internationale Fans so interessant. Dieses Phänomen wird durch die Buchmacher ebenfalls bestärkt. Wer bei Premier League Wetten auf eine Mannschaft setzen will, muss im Voraus der Spiele besonders stark die Quoten im Auge behalten, um auf etwaige Veränderungen reagieren zu können. Der aktive englische Fußball sorgt damit natürlich auch dafür, dass die Einschaltquoten und die Bekanntheit der englischen Topliga ganz oben bleiben. 


Bildquelle: Pixabay

In Afrika ist die südafrikanische Premier Soccer League eindeutig die finanzstärkste Liga, da man auf kluge Fernsehverträge mit Super Sport oder SABC gesetzt hatte. Dennoch konnte dies international noch nicht stark umgesetzt werden. In der afrikanischen Champions League haben südafrikanische Mannschaften nur zwei Mal gewinnen können, während ägyptische Vereine mit 14 Titeln die Liste dominieren. Eine Anpassung des südafrikanischen Ligensystems nach Vorbild der egalitären Finanzierung der englischen Liga könnte mehr Chancenverteilung erzeugen und damit mehr Teams die Möglichkeit geben auch internationale Erfolge erzielen zu können.